| Rubrik: Software | Autor: F. Hasselberg

Mixed Reality steht bereit - So einfach ist die Nutzung



VR ist da – Jetzt kommt Mixed Reality


Virtual Reality ist angekommen, jetzt häufen sich die Schlagworte Augmented- oder Mixed- Reality. Doch was genau bedeuten diese Begriffe und in welchen Bereichen findet diese vielversprechende Technik sinnvolle Anwendung?
Nachfolgend haben wir einen Quick-Guide zusammengestellt, der Ihnen in wenigen Minuten alles wichtige zu Mixed- und Augmented Reality aufzeigt und wie schnell Sie an richtig guten (kostenlosen) Content für Ihre Kunden kommen.

Was ist Augmented Reality?
Als Augmented Reality bezeichnet man das "Erweitern" von virtueller und tatsächlicher Realität. Das wohl bekannteste Beispiel dafür ist die Handy-App Pokemon Go, die 2016 weltweit einen bemerkenswerten Boom ausgelöst hat. Wie kann man sich diesen Vorgang letztendlich vorstellen? Im Grunde ist die Idee hinter AR eine einfache. Mittels eines Mediums - in den meisten Fällen ein Smartphone - werden in die tatsächlich wahrgenommene (oder gefilmte) Umgebung Zusatzinformationen eingeblendet. Diese reichen von der Implementierung einfacher Textnachrichten bis hin zu komplizierten 3D-Modellen.

Was ist Mixed Reality
Mixed Reality geht im Vergleich zu Augmented Reality noch einen Schritt weiter und kombiniert nun die Realität mit virtueller Realität. Doch wie kann man sich das vorstellen? Aktuell gibt es diverse Headsets, von denen sich die meisten noch in der Entwickler-Phase befinden. Bekanntestes Beispiel für immersive Headsets ist die HoloLens von Microsoft oder auch jetzt neu das Lenovo Mirrage Headset. Bei beiden Brillen werden durch die Kombination eines Displays und einer Kamera die reale und die virtuelle Welt kombiniert. Die Kamera erkennt den Raum, in dem man sich befindet und das Display bespielt diesen Raum nun mit virtuellen Elementen. Der Grundstein zur Nutzung von Holographie ist damit gelegt.

Welches Potential hat diese Technologie?
Es gibt unzählige Branchen, für die Mixed Reality eine zukunftsweisende Technologie mit vielen spannenden Möglichkeiten ist. Da wäre zum Beispiel die Automobilindustrie, die Ihre Fahrzeuge holographisch designen und präsentieren können. Selbst Technologien wie Einparkhilfen, Lichtsimulationen oder autonomes Fahren lassen sich wunderbar mit dieser Technik darstellen. Auch, oder grade vor allem, die Immobilien Branche setzt große Hoffnung in die Holographie. Mit Ihr können Bauplaner oder Architekten neue Bauwerke imposant und realitätsnah präsentieren. Das neue Eigenheim sieht als 3D Modell, welches man sogar schon betreten könnte, natürlich viel einladender auf, als schlichte Bilder auf dem Computer. Innenausstatter oder große Möbelhäuser sind dabei, ihre Kataloge in die Holographie zu übertragen. So lässt sich das neue Sofa direkt im Raum begutachten, bevor man es überhaupt gekauft hat. Es gibt unzählige weitere Branchen, die zukünftig auf diese Technik setzen werden. Neben der Medizin, Industrie oder Landschaftsbau, wird vermutlich auch die Porno-Industrie, wie auch schon bei VR, ein großer Innovationstreiber werden.

Was ist heute schon möglich?
Wichtige Vertreter aktueller Mixed Reality Brillen sind beispielsweise Microsoft mit der HoloLens oder das Lenovo Mirrage Headset. Beide Headsets können Sie aktuell bei uns mieten und somit schnell und günstig in die AR-Welt eintauchen. Für das reine Erlebnis mit Spaßfaktor empfehlen wir Ihnen die Lenovo Star Wars Jedi-Challenge, bei der Sie in wenigen Minuten und ganz ohne Vorkenntnisse, eine gute Vorstellung bekommen, welches Potential diese Technik bietet.
Die HoloLens befindet sich derzeit noch in der Entwicklungsphase, ist aber bereits mit etlicher Software ausgestattet und soll nicht nur im Business- sondern auch im Gaming- Bereich Anwendung finden. Microsoft hat standardmäßig schon einiges an Software parat, welche man ebenfalls ohne große Vorkenntnisse testen und nutzen kann. Das Angebot reicht von Gaming bis hin zu Business-Anwendungen.

Wie bekomme ich eigene Inhalte?
Wie auch bei der VR, gibt es bereits diversen kostenlosen Content, den man nutzen kann. Darüber hinaus ist es schon jetzt möglich, Gegenstände im Raum zu scannen und auf andere Situationen zu projizieren. Ein Nutzer hat kürzlich sein komplettes Wohnzimmer mit der HoloLens gescannt und online gestellt, Das Ergebnis war, trotz diverse kleinerer Fehler und Mängel, sehr beeindruckend, vergleicht man Zeit und Kosten, die man ansonsten für die Modellierung von Hand gebraucht hätte. Darüber hinaus gibt es schon heute viele Agenturen, die sich auf die Entwicklung von 3D-Objekten spezialisiert haben und individuelle Modelle anfertigen. Auch Präsentations-Software gibt es bereits, die Sie recht einfach nutzen können, um Ihre holographischen Modelle in die Mixed Reality zu integrieren.
Microsoft hat, damit Nutzer sofort in die Mixed Reality eintauchen können, bereits einige kostenfreie Apps auf den Weg gebracht.
Beispiele für kostenfreien Content finden Sie hier:


Und noch einige weitere Apps für die Microsoft HoloLens gibt’s bei Mircrosoft


Fazit
Augmentend- beziehungsweise Mixed Reality ist ein Trend, der die Geschäftswelt durchaus revolutionieren kann. Und schon heute können Sie Ihren Kunden spektakuläre Hologramme und Spiele präsentieren. Fragen Sie Ihre Miet-Geräte noch heute an.